Einige Kuriositäten über Brot und Haupteigenschaften

Brot ist eine Grundnahrung, die in unserer täglichen Ernährung nicht fehlen darf. Obwohl es einen Mythos genießt, in dem gesagt wird, dass das Mästen des Brotes nicht ganz richtig ist, da das in den empfohlenen Mengen konsumierte oder empfohlene Brot nicht fett wird, ist es im Gegenteil eine gesunde Nahrung.

Wir müssen das betonen Brot allein macht dich nicht fett, vielleicht sollten wir bedenken, dass andere Lebensmittel das Brot bei der Herstellung unserer Sandwiches begleiten. Es ist eine Quelle von Vorteilen und Eigenschaften, daher sollten wir ihren Konsum nicht aufgeben, auch wenn wir eine Diät zur Gewichtsabnahme machen.

Es gibt viele Untersuchungen, die mit diesem Futter durchgeführt wurden, um zu bestätigen, dass Brot für unseren Körper sogar empfohlen wird, die Wahrscheinlichkeit, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken, um bis zu 30% zu senken, und hilft uns auch dabei, Darmkrebs zu verhindern .

Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Brot

Brot ist eine reichhaltige Kohlenhydratquelle, die unseren Körper mit der nötigen Energie versorgt, um unsere täglichen Aufgaben zu erledigen. Auch reich an Proteinen pflanzlichen Ursprungs.

Es ist ein Nahrungsmittel, das reich an Ballaststoffen, Wasser und B-Vitaminen wie B1, B2, B3, B6 sowie Folsäure ist. Die Mineralien, die Brot uns gibt, sind Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium, Magnesium, Natrium, Jod und Zink.

Nicht alle Brotsorten enthalten diese Eigenschaften, da es verschiedene Brotsorten gibt. In diesem Sinne müssen wir wissen, welche Brotsorten es gibt, abhängig von der Mehlsorte, mit der sie in allen Teilen der Welt zubereitet und hergestellt werden. Dann stellen wir Ihnen einige Brotsorten zur Verfügung.

Wie viele Brotsorten gibt es?

  • Weißbrot: Es ist das Brot, das mit raffiniertem Mehl hergestellt wird.
  • Schwarzbrot: Es wird mit Roggenmehl oder Vollkornmehl hergestellt.
  • Samenbrot: Das Samenbrot wird mit Vollkornmehl hergestellt und Samen wie Sonnenblumen, Sesam, Mohn, Kürbis werden hinzugefügt.
  • Brot von Müsli: Es wird mit raffiniertem Weizenmehl hergestellt und Getreide wie Kleie, Hafer, Roggen, Sojabohnen, Gerste, Reis hinzugefügt.
  • Obstbrot: Das Fruchtbrot wird mit raffiniertem Mehl zubereitet und mit getrockneten Früchten wie Rosinen, Pfirsichaprikosen gemischt.
  • Paniermehl: Es wird mit Vollkornmehl hergestellt.
  • Baguette-Brot: Dieses Brot hat seinen Ursprung in Frankreich und wird mit hergestellt
  • Pitta-Brot: Es ist ein Brot mit Ursprung in Syrien, es hat die Form eines zerquetschten Kuchens und wird normalerweise mit etwas Füllung darin gegessen.
  • Brotkrapfen: Wie der Name schon sagt, hat er die Form eines Donuts, rund und wird mit raffiniertem Mehl oder mit Vollkornmehl hergestellt.
  • Brioche-Brot: Es ist ein Brot französischer Herkunft, es ist ein schwammiges Brot, auch bekannt als Milchbrot oder Eigelb. Es wird mit Weizenmehl, Milch, Hefe, Ei, Butter hergestellt.

Nachdem wir wissen, wie gut und gesund das Brot ist, ist es ein Fehler, es aus unserer Ernährung zu streichen, denn wenn wir es in den richtigen Mengen zu sich nehmen, ist es sogar von Vorteil, das Auftreten von Diabetes durch Verringerung der Insulinkonzentration zu verhindern das Blut

Die von den Ernährungsfachleuten empfohlenen täglichen Brotmengen betragen etwa zwischen 50 bis 200 gr. Brot pro Tag und besser nur oder von etwas Olivenöl begleitet, da es normalerweise von fetthaltigen Lebensmitteln begleitet wird, die ebenfalls ungesund sind. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Sie können und sollten die Beratung mit einem Ernährungsberater nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Ernährungsberater zu wenden. ThemesEssen

Hausmittel mit Milch (April 2021)