Ernährung und Ernährung bei älteren Menschen: Ernährung und Beratung

Obwohl die Lebenserwartung steigt, gibt es bestimmte Krankheiten, die zum Beispiel auftreten, wenn 60 Jahre, was nicht nur in den Jahren, in denen wir leben können, sondern auch in der Qualität davon entscheidend beeinflusst. Wussten Sie außerdem, dass viele dieser Krankheiten mit den Lebensmitteln zu tun haben, die im Laufe des Lebens verfolgt wurden, und die auch während des bekanntenSenioren?.

Aus diesem Grund besteht eine der grundlegenden Fragen darin, zu versuchen, die beste Diät zu ermitteln, die im dritten Lebensjahr angewendet werden kann, und gleichzeitig zu wissen, wie eine ausgewogene Ernährung in diesem besonderen Moment des Lebens sein sollte.

Im Laufe der Jahre stellen sie eine Reihe verschiedener Erkrankungen dar, die die Ernährung beeinflussen. Eine der wichtigsten ist zum Beispiel die Verlust der Prothese, die den Verzehr einiger Lebensmittel, insbesondere von harten Konsistenz, behindern.

Gerade aus diesem und anderen Gründen empfehlen viele Ernährungsexperten, selbst die Lebensmittel selbst zu entwickeln oder zu modifizieren, um eine weiche Textur zu erhalten, die den Konsum erleichtert. Bis zu einem gewissen Grad muss berücksichtigt werden, dass der Geschmackssinn abnimmt, so dass eine farbigere Darstellung der Gerichte erforderlich ist, während Gewürze verwendet werden, die den Geschmack der Speisen verbessern.

Wie soll Ernährung im dritten Alter sein?

Steigern Sie den Verbrauch von Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide

Obwohl es für eine gesunde, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung unerlässlich ist, ist es während des dritten Lebensjahres unerlässlich, den Verbrauch von Obst, Gemüse und Frischgemüse zu erhöhen, die sich als besonders reich an Wasser, Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien auszeichnen und dazu neigen fett- und kalorienarm sein.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass Lebensmittel so wichtig sind wie Getreide und Hülsenfrüchte. Im Fall von Getreide werden beispielsweise Vollkornprodukte empfohlen, die besonders ballaststoffreich sind und die Darmdurchlässigkeit verbessern, eine ausreichende Darmbeweglichkeit aufrechterhalten und Verstopfung vorbeugen (die in dieser Altersstufe normalerweise zunimmt).

Reduktion von gesättigten Fetten und Erhöhung der gesunden Fette

Obwohl es angebracht ist, diese Ernährungsempfehlung in jedem Alter zu befolgen, ist es sicher, dass es im dritten Alter sogar noch wichtiger ist, da in diesen Jahren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt, insbesondere wenn der Fettgehalt im Blut hoch ist (Cholesterin und Cholesterin) Triglyceride).

Es ist also ratsam Reduzieren Sie den Verbrauch gesättigter Fette die wir normalerweise in Lebensmitteln tierischen Ursprungs finden, wie rotes Fleisch und Wurst, und gesunde Fette erhöhenwie die essentiellen Fettsäuren Omega-3, Omega-6 und Omega-9.

Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind:

  • Fisch: hauptsächlich Lachs, Makrele und Sardine.
  • Nüsse: Nüsse, Mandeln und Haselnüsse.
  • Samen: Leinsamen oder Leinsamen.
  • Gemüse: Soja

Lebensmittel, die reich an Omega-6-Fettsäuren sind:

  • Pflanzliche öle:Sonnenblumenöl (unraffiniertes Sonnenblumenöl wird empfohlen), Soja- und Maisöl.
  • Eier.
  • Milchprodukte: besonders angereicherte Milchprodukte.

Lebensmittel, die reich an Omega-9-Fettsäuren sind:

  • Pflanzliche öle:Olivenöl (insbesondere natives Olivenöl extra), Sonnenblumen-, Argan- und Distelöl.
  • Früchte:vor allem die Avocado.
  • Nüsse:Mandeln, Haselnüsse und Pistazien.

Erhöhen Sie den Verbrauch an pflanzlichen Fetten

Gleichzeitig ist es ratsam, während des dritten Lebensjahres den Konsum gesättigter Fette zu reduzieren pflanzliche Fette erhöhen, die wir genau aus dem Verzehr von Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs gewinnen.

Es wird hauptsächlich für pflanzliche Fette aus Olivenöl empfohlen (wenn möglich extra natives Olivenöl), ein kraftvolles Lebensmittel, das tatsächlich eine herausragende Stellung in der gesunden und so geschätzten Mittelmeerdiät hat. Natürlich sollten wir es vermeiden, zu viel zu konsumieren, daher wird empfohlen, 2 Esslöffel Olivenöl pro Tag nicht zu überschreiten.

Andererseits müssen wir die Kennzeichnung bestimmter Lebensmittel und Lebensmittelprodukte überwachen, wenn angegeben wird, dass sie pflanzliche Öle enthalten. Der Grund liegt auf der Hand: Sie sollten pflanzliche Fette aus Palmöl oder Palmkernöl und Kokosnussöl vermeidenwegen seines hohen Gehalts an gesättigten Fetten.

Entscheidung für halb entrahmte oder entrahmte Milch

Milchprodukte und Milchprodukte werden in jeder Lebensphase empfohlen. Sie sind insbesondere in der Kindheit und Jugend aufgrund ihres Reichtums an Proteinen von guter Qualität und Kalzium (wichtig für die Entwicklung von Knochen und Zähnen) von besonderer Bedeutung.Und im dritten Lebensjahr sind sie auch interessant, gerade wegen ihres nahrhaften Reichtums. Zum Beispiel Milch gilt als die "vollständigste" Nahrungvon vielen Ernährungswissenschaftlern.

Natürlich wird empfohlen, Vollmilch zu vermeiden und durch andere Sorten mit einem geringeren Gehalt an gesättigten Fetten zu ersetzen, wie dies beispielsweise bei Magermilch oder Magermilch der Fall ist.

Andererseits ist es auch ratsam den Verbrauch von Kalzium und Vitamin D erhöhen. In der Tat sind diese beiden Nährstoffe essentiell, da Vitamin D die korrekte Aufnahme von Kalzium unterstützt. Eine ausgezeichnete Option ist beispielsweise, den Kalziumverbrauch zu erhöhen (nicht nur in Kalzium, auch in Nüssen wie Walnüssen und Mandeln), und die Haut jeden Tag etwa 30 Minuten der Sonne auszusetzen (z B. während Sie spazieren gehen und körperliche Bewegung üben).

Begrenzen Sie den Verbrauch von Salz und Zucker

Es ist üblich, dass eine Person in vielen Fällen, wenn sie dieses Alter erreicht, auch von einer Reihe von Pathologien und Störungen begleitet wird, die ganz normal sind, wie zum Beispiel der Fall Diabetes oder die Bluthochdruck. Darüber hinaus ist es üblich, dass sie eine medikamentöse medizinische Behandlung zur Kontrolle hoher Blutzuckerspiegel und / oder Blutdruck durchführen.

Daher ist es äußerst angebracht den Salzverbrauch reduzieren oder begrenzen um unnötige kardiovaskuläre Risiken zu vermeiden. Um dies zu erreichen, können wir vermeiden, Salz zu unseren Gerichten und zubereiteten Speisen hinzuzufügen, wenn wir in der Küche sind, und das Salz durch andere, natürlichere und gesündere Optionen wie Gewürze oder aromatische Kräuter ersetzen.

Wir müssen auch den Verbrauch von Zucker begrenzen. Und es ist nicht nur ratsam, den Konsum von Süßigkeiten, Gebäck und Keksen zu begrenzen. Wir müssen auch die Zuckermenge beschränken, die wir mit Kaffee mit Milch, dem typischen Schnitt oder Tee trinken. Das beste Gewöhnen Sie sich an den Geschmack dieser beliebten Getränke. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Sie können und sollten die Beratung mit einem Ernährungsberater nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Ernährungsberater zu wenden.

7 Tipps: So ernähren sich ältere Menschen gesund (Juli 2024)