Die Vorteile und Vorteile des Essens als Familie

Mit dem stressigen Leben, das wir führen, und der Schnelligkeit, mit der man Dinge erledigen kann, sind in vielen Familien die Mahlzeiten für jedes Mitglied unterschiedlich und gleichzeitig verschieden. Essen als Familie bietet eine Reihe guter Essgewohnheiten und sozialer Gewohnheiten, mit denen Kinder und Jugendliche besser essen können und gute Praktiken respektieren.

Die Complutense-Universität von Madrid stellt fest, dass Familienessen mehr sind, als gleichzeitig zu essen und sehr wichtige Auswirkungen auf die Gesundheit, die Ausbildung und das Verhalten von Kindern und Jugendlichen haben. Und das über die Ernährungsvorteile hinaus.

Die Vorteile des Essens als Familie mit unseren Kindern

Gesündere Kinder

Eine Familie, die mindestens drei Mahlzeiten pro Woche zu sich nimmt, ist mit gesunden Kindern verbunden Pädiatrie. Auf dieser Grundlage führen drei oder mehr Mahlzeiten pro Woche als Familie aus, wodurch die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder übergewichtig sind, um 12% verringert wird.

Es sollte keine übermäßige Kontrolle geben, da wir den gegenteiligen Effekt erzeugen können, aber wir können gesunde Essgewohnheiten festlegen. Aus diesem Grund kam die Studie auch zu dem Schluss, dass Familien, die dies mindestens dreimal pro Woche gemeinsam durchgeführt haben, einen Rückgang der Auswahl an ungesunden Lebensmitteln um 20% bemerken.

Mehr Kommunikation

Das Treffen lädt alle ein, partizipativer zu sein, und fördert die Kommunikation zwischen Eltern und Ältesten. Obwohl es nicht üblich ist, ist es auch sehr günstig, nicht nur Eltern und Kinder zusammen zu essen, sondern auch Großeltern, um eine offenere Kommunikation zu erhalten und sich viel mehr Familienzugehörigkeit zu fühlen.

Emotionale und nahrhafte Erfahrungen

Laut der Complutense-Universität von Madrid sind diese Mahlzeiten normalerweise die Grundlage für die Zubereitung von Erinnerungen an Speisen, die sich in der Kindheit gebildet haben und dann im Leben überleben. Dies ist die Summe der Sinneserfahrungen, die in die Nahrung, in die Berührung und in den Geschmack eingreifen, und dies bestimmt in gewisser Weise unsere Lebensmittelauswahl.

Einflüsse auf die psychische Gesundheit von Minderjährigen

Die Ergebnisse einer Studie zeigten, dass die Kinder von Familien, die normalerweise zusammen essen, ein höheres Selbstwertgefühl hatten, besser mit Gleichaltrigen verbunden waren und eine größere Toleranzfähigkeit gegenüber Widrigkeiten hatten. Darüber hinaus kam die Studie zu dem Schluss, dass sie auch weniger psychische Probleme hatten als ihre Altersgenossen.

Verhindern Sie Nahrungsmittelprobleme

Wenn alle zusammen essen, ist es viel einfacher zu erkennen, wenn ein ernstes Gesundheitsproblem und Essen vorliegt. Wir sehen, was unsere Kinder essen oder nicht, und wir verstehen, wenn sie eine Störung oder sogar einen Dialog durchmachen, um zu erkennen, ob sie andere Probleme haben, auch wenn sie keine Nahrungsmittel sind.

Tipps für ein gutes Familienessen

In einer Familie zu sein reicht nicht aus, um die oben genannten Vorteile zu erreichen. Es ist notwendig, eine Reihe guter Gewohnheiten zu etablieren und sich mit der besten Umgebung zu umgeben, damit Kinder essen und sich gut fühlen.

Zum Beispiel stimmt ein großer Teil der Kinderärzte damit überein Es ist besser, bei ausgeschaltetem Fernseher zu essen, nicht auf das Telefon zu schauen oder telefonisch zu sprechenDas heißt, es gibt eine maximale Konzentration in der Nahrung und in den Menschen, die wir um uns herum haben. Auch Es wird empfohlen, Mahlzeiten mit ausreichend Obst und Gemüse zuzubereiten, wobei der Zucker und die Fette zurückbleiben.

Obwohl jede Familie anders ist und auch jedes Kind mit Familientreffen Harmonie gesucht wird, ist es besser, das Kind nicht dazu zu zwingen, das ganze Gericht zu Ende zu nehmen. Es wird genug haben, wenn es voll ist, immer innerhalb einer Reihe von Regeln, die befolgt werden müssen.

Es ist auch nicht gut, das Kind zu belohnen, wenn der Teller fertig ist, oder etwas zu essen, das Ihnen nicht gefällt. Es ist gut, diese Tatsache zu erkennen, aber nicht jedes Mal, wenn etwas Neues endet, Preise zu vergeben. Kinder werden oft dazu verwendet, immer nach ihrem Preis zu fragen, wodurch ein Teufelskreis entsteht, aus dem es schwer zu entkommen ist.

Vor der Familienmahlzeit ist es gut, dass das Kind auch das Geschirr spülen kann, in der Küche mithelfen kann, die Rohkost, seine Zubereitung sehen und den Tisch als etwas mehr als die Familienroutine ablegen kann. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Sie können und sollten die Konsultation mit einem Kinderarzt nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, Ihren vertrauenswürdigen Kinderarzt zu konsultieren. ThemesSäuglingsernährung

8 Vorteile einer Großfamilie/ Warum ist es so schön Kinder zu haben (Januar 2022)