Beschwerden und Schmerzen in der Leber: Symptome und Ursachen

Die Leber ist wahrscheinlich eines der wichtigsten Organe unseres Körpers, wahrscheinlich aufgrund der großen Anzahl von Funktionen, die jeden Tag ausgeführt werden, was uns - im Allgemeinen - erlaubt, eine gute Gesundheit zu genießen, wenn wir keine Krankheit oder Krankheit erleiden Störung, und wenn wir einen Lebensstil so gesund wie möglich verfolgen.

Unter diesen wichtigsten Grundfunktionen können wir die Lagerung von Fetten und die Produktion von Cholesterin, die Gallensekretion, die Synthese von Fettsäuren und Glykogen, die Produktion von Blutplasmaproteinen oder die Verarbeitung von alkoholischen Getränken und einige Medikamente zur anschließenden Elimination erwähnen durch Urin. Ich meine ist für bestimmte wesentliche Funktionen unseres Stoffwechsels verantwortlich.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, hat es eine rotbraune Farbe, eine mehr oder weniger dreieckige Form, wiegt bis zu einem halben Kilo und ist das größte Drüsenorgan. Wir fanden es auf der rechten Seite der Bauchhöhle, speziell unterhalb des Zwerchfells, in der Nähe des Magens.

Kann die Leber weh tun?

Wenn wir die haben kranke LeberEntweder durch bestimmte Störungen, die diesen Körper direkt betreffen, oder durch missbräuchliche Verwendung von Substanzen, die für ihn toxisch sind (wie z. B. Alkohol und Medikamente), ist es sehr üblich, im Bauchbereich Beschwerden zu empfinden wo sich die Leber genau befindet.

Anders als falsch gedacht wird, ist dies die Wahrheit Die Leber kann weh tunDies gilt insbesondere, wenn bestimmte Krankheiten oder Störungen davon betroffen sind. Zum Beispiel kann die Leber entzündet und in ihrer Größe vergrößert werden, entweder durch übermäßige Lagerung von Fett (eine medizinische Erkrankung, die unter dem Namen bekannt ist) Fettleber) oder indem Sie bestimmte Gewohnheiten befolgen (wie übermäßiges Trinken, Übergewicht oder tägliche Einnahme von Medikamenten).

Symptome

Obwohl es nicht üblich ist, darüber zu reden Beschwerden in der LeberDie Wahrheit ist, dass es nicht angemessen oder umsichtig ist, all diese Beschwerden und Anzeichen, die mit diesem Organ zusammenhängen, zu ignorieren, da sie kurz gesagt ein Hinweis auf das mögliche Vorhandensein von Leberschäden sein können (tatsächlich durch eine Vielzahl von Ursachen).

In vielen Fällen neigt es dazu, mit anderen Arten von Bauchschmerzen zu verwechseln, was zu Verwirrung führt. Wenn es jedoch erscheint Es besteht oft die Tendenz, als langweiliges Unbehagen zu empfinden, das sich im Bereich des oberen rechten Bauchraums befindetspeziell unter den Rippen. Normalerweise ist dieses Unbehagen normalerweise konstant.

Das müssen wir manchmal bedenken kann von Bauchschmerzen oder Rückenschmerzen begleitet sein. Daher ist es in der Regel sehr üblich, dass Leberschmerzen mit dem verwechselt werden Nierenschmerzenmit Rücken- oder Bauchschmerzen, da sich die Leber in diesem Bereich befindet. Daher sollten wir immer auf den Standort schauen: Die Schmerzen in der Leber neigen dazu, im rechten Teil des Bauches oder im Rücken unter den Rippen zu beginnen.

Andere verwandte Symptome

Wenn die Leber krank ist, treten häufig auch andere verwandte Symptome auf. Beispielsweise können sich Haut und Augen gelb färben, Urin kann dunkel und blasser Stuhlgang sein, Hautausschläge und Juckreiz können auftreten und grippeähnliche Beschwerden können ebenfalls auftreten.

Es ist auch üblich, dass Appetitlosigkeit und Gewicht verloren gehen, sowie von Müdigkeit begleitet wird.

Was sind die Ursachen von Leberschmerzen?

Es gibt verschiedene Gründe, die zu seinem Aussehen führen können. Tatsächlich sind die Gründe sehr unterschiedlich. Hier fassen wir die häufigsten zusammen:

  • Entzündung und Vergrößerung der Leber: medizinisch unter dem Namen bekannt Hepatomegaliebesteht aus der Vergrößerung der Leber über ihre normale Größe hinaus, so dass ihre Ränder dazu neigen, ihre Grenzen zu überschreiten und Schmerzen zu verursachen. Dies kann wiederum durch Alkoholkonsum, übermäßiges Vorhandensein von Fett in der Leber, Hepatitis, infektiöse Mononukleose, Zirrhose, Leberkrebs, Leukämie, Sarkoidose oder Reye-Syndrom verursacht werden.
  • Hepatitisentweder Hepatitis A, B, C, D und E besteht aus einer Leberentzündung, die durch eine Virusinfektion verursacht wird. Diese Infektion kann sich spontan zurückbilden oder zu Fibrose, Leberzirrhose oder Krebs führen. Im Fall von Hepatitis werden A und E zum Beispiel gewöhnlich durch die Aufnahme kontaminierter Nahrungsmittel oder Wasser verursacht, während Hepatitis B, C und D durch ihre Übertragung mit kontaminierten Blutprodukten oder Bluttransfusionen hervorgerufen werden.
  • Zirrhose: besteht aus Narben und einer schlechten Leberfunktion, gekennzeichnet durch die letzte Phase einer chronischen Lebererkrankung.
  • Krebs: Leberkrebs neigt dazu, eine häufige Ursache zu sein, obwohl diese Beschwerden normalerweise auftreten, wenn der Krebs sehr fortgeschritten ist. Aus diesem Grund ist es eine Krebsart, die im Frühstadium schwer zu diagnostizieren ist. Es können jedoch auch andere Symptome wie Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und Schleimhäute), Schwindel und Appetitlosigkeit auftreten.
  • Hämochromatose : Es ist eine genetische Erkrankung, die die Anhäufung toxischer Substanzen in bestimmten Organen des Körpers verursacht. Bei Hämochromatose kommt es zu einer Anhäufung von Eisen in der Leber.
  • Alkoholkonsum: Es gibt keinen größeren Feind für unsere Leber (und für die Gesundheit im Allgemeinen) als den Alkoholkonsum, auch wenn er pünktlich ist. Es ist ein Gift für dieses Organ, das den Anschein von verursachen kann alkoholische Hepatitis, verursacht durch die Aufnahme großer Mengen alkoholischer Getränke.

Was können wir dagegen tun?

Wenn Schmerzen in der Leber auftreten, sollte die Ursache, die diese Beschwerden verursacht, untersucht werden. Wenn die Ursache ermittelt wurde, hängt die Behandlung davon ab.

Bei der alkoholischen Hepatitis besteht der Schlüssel zum Beispiel darin, den Alkoholkonsum vollständig zu eliminieren und darauf zu warten, dass sich die Leberzellen nach und nach regenerieren. Wenn die Ursache eine Virushepatitis ist, sollten Sie eine medizinische Behandlung mit Medikamenten wie Adefovir, Interferon oder Lamivudin für 6 bis 11 Monate durchführen.

Wenn die Ursache auf eine erbliche Hämochromatose zurückzuführen ist, besteht die medizinische Behandlung darin, überschüssiges Eisen aus dem Blut zu entfernen und bestimmte Nahrungsmittel mit großen Eisenmengen wie rotes Fleisch, grüne Bohnen und Spinat zu vermeiden.

Ein wirksames natürliches Heilmittel bei der Pflege und dem Schutz der Leberzellen ist das Infusion von Mariendistel. Es hat sich als sehr nützliche Heilpflanze erwiesen, wenn es darum geht, Leberzellen zu schützen und zu regenerieren. Eine Möglichkeit, seine Vorteile zu genießen, besteht darin, einen Aufguss zu machen, indem man eine Tasse Wasser zum Kochen bringt und einen Löffel Mariendistel hinzufügt. Wenn es zu kochen beginnt, schalten Sie die Heizung aus, decken Sie sie ab und lassen Sie sie 5 Minuten ruhen. Endlich schleichen und trinken.

Wie können wir das verhindern?

Durch die Einführung einer Reihe von Grundbehandlungen ist es möglich, Leberschmerzen zu vermeiden und zu vermeiden. Beachten Sie:

  • Vermeiden Sie, Alkohol zu trinken, oder nehmen Sie es in Maßen. Wie viele Ernährungswissenschaftler bereits festgestellt haben, gibt es, wie beispielsweise bei Julio Basulto, keine für die Gesundheit geeignete Menge Alkohol, die immer schädlich ist. Der Schlüssel ist daher, sie auf das Maximum zu reduzieren oder zu vermeiden.
  • Lassen Sie sich impfen. Es gibt nützliche Impfstoffe zur Vorbeugung gegen die häufigsten Hepatitisviren, wie den Impfstoff gegen Hepatitis A und B.
  • Vermeiden Sie riskantes Verhalten. Hepatitis C und andere sexuell übertragbare Krankheiten breiten sich leicht aus. Vermeiden Sie daher ungeschützten Sex, Spritzen und andere Utensilien, die mit Blut in Berührung kommen.
  • Vorsicht vor Medikamentengebrauch. Einige können für die Leber ziemlich toxisch sein. Nehmen Sie sie daher mit Vorsicht und unter der Aufsicht Ihres Arztes ein.

Bilder | ISTOCKPHOTO / THINKSTOCK Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken. Sie kann und sollte die Konsultation mit einem Arzt nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Trusted Doctor zu konsultieren. ThemesLebererkrankungen Leber

Symptome einer geschädigten Leber, die du nicht ignorieren solltest! (Juni 2024)