Was ist Sinusitis, Symptome und wie kann das natürlich verhindert werden?

Die Sinusitis ist eine Erkrankung, die sowohl Kinder als auch Erwachsene betreffen kann Sie entsteht, wenn sich die Schleimhaut der Nasennebenhöhlen entzündet. In den meisten Fällen erscheint es als entzündlicher Brennpunkt der Nase, und als Folge davon entzünden sich die Brüste mit einem Überschuss an Schleim.

Wenn der entzündliche Fokus der Nase Sinusitis verursacht, spricht man von Rhinosinusitis. Sie fragen sich vielleicht, was die Nasennebenhöhlen sind, da die Nasennebenhöhlen die Oberkiefer-, Stirn-, Siebbein- und Keilbeinhöhlen umfassen. Und was sind die Ursachen, warum wir an dieser Krankheit leiden können?

Der Ursprung der Sinusitis ist normalerweise bakteriell und es kann aus verschiedenen Gründen erscheinen, z. B. nach einer Erkältung oder Erkältung, die nicht gut verheilt ist, nachdem sie die unangenehmen Symptome einer Allergie durchlaufen haben.

Sinusitis kann bis zu drei Phasen erreichen, je nachdem, wie sie sich entwickelt und wie lange wir an den Symptomen leiden. Die Phasen, die Sinusitis erreichen kann, sind:

  • Die akute Phase, bei denen die Symptome der Krankheit weniger als drei Wochen betragen.
  • Die Subakute Phase, bei denen die Symptome nach drei Wochen anhalten und sogar drei Monate erreichen.
  • Die chronische PhaseZweifellos ist dies die schlimmste der Phasen, in denen die Krankheit drei Monate überschreitet.

Symptome einer Sinusitis

Wie bereits gesagt, wenn nach einer Allergiephase, einer Erkältung oder einem schlecht kurierten Katarrh die folgenden Symptome aufgefallen sind, sollten wir zum Arzt gehen, um eine Überprüfung vorzunehmen und die geeignete Behandlung vorzuschreiben.

Die Symptome einer Sinusitis sind folgende:

  • Kontinuierliche Kopfschmerzen.
  • Intensive Schmerzen in den Augen
  • Intensive Gesichtsschmerzen.
  • Häufige Schmerzen im Bereich der Stirn.
  • Schweregefühl im Kopf, wenn wir ihn senken.
  • Nasenverstopfung
  • Reichlicher Schleimfluss.
  • Schleim dick und gelblich.
  • Eiter in der Nasenhöhle.
  • Der Geruchssinn nahm ab.

Um festzustellen, ob eine Sinusitis vorliegt, können die medizinischen Tests, die der Fachmann normalerweise am Patienten durchführt, mehrere sein:

  • Einfache Radiologie und CT.
  • Kultivierung des Nasensekretes (Untersuchung des Nasenflusses).
  • Rhinoskopie.
  • Endoskopie

Um so viel wie möglich an einer Sinusitis zu erkranken, ist es das Wichtigste, dies durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise zu verhindern.

Finden Sie heraus, wie Sie einer Sinusitis auf natürliche Weise vorbeugen und einige ihrer Symptome lindern können

Durch die Ernährung können wir auf Lebensmittel zurückgreifen, die folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Mit entzündungshemmenden Eigenschaften: tropische Ananas, Bromelain (oben im Stiel und Ananassaft vorhanden), Preiselbeeren, Kirschen, Brombeeren.
  • Mit entstauenden Eigenschaften: Vitamin C-reiches Obst, Gemüse und Gemüse wie Orange, Zitrone, Kiwi, Erdbeeren, Brombeeren, Trauben, Birnen, Äpfel, Kohl, Broccoli, Spinat, Brunnenkresse, Lauch, Zwiebeln, Endivie, Knoblauch, Radieschen.
  • Lebensmittel reich an Vitamin A (Beta-Carotin) B. Orange, Karotte, Pfeffer, Endivie, Kürbis, Sellerie, Tomate, Melone, Pfirsich, Mango, Wassermelone, Guave, Cranberry.
  • In unsere Diät einführen und erhöhen den Konsum von Omega-3-reichen Nahrungsmitteln, Nüssen und Getreide wie blauem Fisch, Walnüssen, Mandeln und Flachs.

Durch Kräuter und Heilpflanzen können wir einige Symptome der Sinusitis verhindern oder verbessern, sobald wir darunter leiden:

  • Zur Stärkung der Abwehrkräfte: Echinacea, Boldo, grüner Tee, Katzenklaue, Süßholz, Guavenblätter, Enzian.
  • Entzündungshemmung: Weide, Süßholz, Ingwer, Kamille, Holunder.
  • Zur Erleichterung der Nasenentstauung: Thymian, Malve, Achshund, Ysop, Eukalyptus-Dämpfe, Cayennepfeffer, Brennnessel und Rosmarin.
  • Um das Atmen zu erleichtern: Umschläge oder Verhena-Kataplasmen, die wir warm auf Nase und Wangen auftragen.
  • Um die Kopfschmerzen zu lindern: Kamille und die Mischung aus Kalk, Ingwer und Weide in einer Infusion.
Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Sie kann und sollte die Konsultation mit einem Arzt nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Trusted Doctor zu konsultieren. ThemesInfektionen der Atemwege

Sinusitis kann reduziert werden, wenn Sie diese Schritte befolgen (Kann 2021)