Die Vorteile der Liebe mit der Gesundheit und ihren Risiken

Die Aufrechterhaltung sexueller Beziehungen ist eine der gesündesten, intimsten und optimalen Aktivitäten, die der soziale Mensch entwickeln kann und das besteht in Beziehungen zwischen Paaren.

Die SexUnd vor allem, um ein aktives Sexualleben aufrechtzuerhalten, stärkt es die Beziehung, indem es zwischen seinen Mitgliedern eine bessere Kommunikation, Vereinigung und Vertrauen schafft. somit wichtige körperliche und psychologische Konnotationen.

Liebe machen bringt immer viele Vorteile und hat positive Auswirkungen für beide, solange eine gesunde Beziehung besteht. Ebenso gibt es Faktoren, die die gute Praxis des Geschlechts beeinflussen können. Wenn Sie nicht gut ausgebildet sind, kann Sex beim einzelnen Menschen Krankheiten verursachen.

Die Erhaltung und Förderung einer guten Gesundheit ist neben einem regelmäßigen Besuch eines professionellen Arztes in der Region auch Teil einer guten Beziehung, da sie als Praxis zur Vorbeugung von Krankheiten beiträgt. Neben dem Wissen über verschiedene Verhütungsmethoden und pflegen Sie eine offene Kommunikation mit dem Paar, wenn Sie in Bezug auf den Gegenstand des Liebesspiels entscheiden.

Welche Vorteile bringt es uns?

Deshalb werden wir im nächsten Abschnitt die wichtigsten Vorteile der Liebesbeziehung vorstellen.

Reduziert Stress und Angst und hilft uns, besser zu schlafen

Menschen, die aktiven Sex mit ihren Partnern haben, leiden seltener unter Stress oder Angstzuständen.

Das Liebesleben senkt den Cortisolspiegel im Körperstresshormon und führt dazu, dass sich die Paare in einem Zustand der Entspannung befinden, insbesondere wenn sie einen Orgasmus erreichen, bei dem die Dopamin-Segregation bemerkenswert aktiv ist.

Hormone wie Oxytocin und Melatonin werden beim Liebesspiel freigesetzt; Diese sind für den Schlaf verantwortlich und helfen den Menschen, besser zu schlafen.

Es ist das beste Schmerzmittel

Es ist eine ausgezeichnete Sexualtherapie und steigert das Selbstwertgefühl. verbessert das Vertrauen und die Intimität von Paaren und Kopfschmerzen verschwinden.

Es ist sehr gut für das Herz

Während des Erregungsprozesses setzt das Herz Testosteron und Dehydroepiandrosteron (DHEA) frei, die den Herzmuskel schützen, den Blutdruck senken und die Durchblutung aktivieren.

Stärkt die Abwehrkräfte und nimmt ab

Die ständige Ausübung von Sex hilft dem Körper, Antikörper zu bilden, die gegen Infektionen und Erkältungen helfen.

In ungefähr 20 Minuten Liebeszeit werden ungefähr 200 Kalorien verbrannt; Das macht es eine gute Möglichkeit, Übungen zu machen.

Verbessert die Gesundheit der Haut

Dank des Orgasmus wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Durchblutung wird angeregt.

Es begünstigt die Fruchtbarkeit

Bei Frauen hilft es, die Menstruationszyklen zu stabilisieren, und bei Männern erhöht das Liebesleben und die Ejakulation häufig ihre Befruchtungsfähigkeit.

Andere Qualitäten

  • Behalte den Wunsch: Sexuelle Beziehungen tragen dazu bei, das Gleichgewicht zwischen Testosteron und Östrogen aufrechtzuerhalten, das den Wunsch von Paaren weckt.
  • Speicher optimieren: Dank der Stimulierung der Produktion von Neuronen, die Sex verursacht, werden einige kognitive Fähigkeiten wie das Gedächtnis verbessert.
  • Schützt vor krebs: Studien zeigen, dass das Liebesleben das Risiko von Prostatakrebs und Brustkrebs senkt.

Darüber hinaus hält die Liebe mit dem Paar die Liebe am Leben, verbessert die Kommunikation, macht sie glücklich und erhöht die Lebenserwartung.

All diese Vorteile führen dazu, dass Paare eine gute Beziehung mit Gesundheit und Verantwortung pflegen.

Was sind die Risiken der Liebe?

Diese Praxis wird jedoch zum Gegenteil, wenn es Geheimnisse und Krankheiten gibt, die die Gesundheit von Paaren beeinträchtigen. Einige der häufigsten Risiken beim Sex sind:

Unerwünschte Schwangerschaft

Zum Zeitpunkt der Liebesbildung und wenn der Mann oder die Frau die effizientesten Verhütungsmethoden nicht angemessen nutzt, kann die Frau schwanger werden, weil sie zwar das Vertrauen hat, die Ejakulation zu kontrollieren, die männliche Samenflüssigkeit Überall in der Beziehung sind Spermien enthalten.

Sexuell übertragbare Krankheiten

Wenn Sie keine gute Gesundheit oder eine stabile Beziehung zu Ihrem Partner aufrechterhalten, besteht das Risiko, dass Sie sexuell übertragbare Krankheiten erleiden, die schwer zu heilen sind und den Menschen Schmerzen und Beschwerden verursachen. Darüber hinaus können sie unbemerkt auf andere Menschen übertragen werden, was die Probleme und Risiken erhöht.

Neben anderen Viren wie HIV kommt es in Vaginalflüssigkeit, Samen und Blut vor, und ohne dass die Informationen oder ausreichender Schutz mit nur einem Geschlechtsverkehr zusammengezogen oder sogar übertragen werden kann.

Defekte Verhütungsmittel

Die Verwendung gebrochener oder punktierter Kondome verhindert nicht, dass Menschen schwanger werden oder an sexuell übertragbaren Krankheiten leiden.Zusammen mit diesem Risikocharakter bedeuten nicht ausreichend bereitgestellte Pillen und langfristige Verhütungssysteme ein Risiko, das zu unerwünschten Situationen führen kann.

Es ist wichtig, eine gute sexuelle Erziehung aufrechtzuerhalten und das Paar in einem weiten Sinn zu kennen. Kommunikation wird dazu beitragen, unangenehmen und schmerzhaften Krankheiten vorzubeugen, und die Verwendung von Kondomen verhindert ungewollte Schwangerschaften. Wenn Sie Kondome nicht mehr als einmal verwenden, sexuelle Beziehungen mit einem einzigen stabilen Partner haben und regelmäßig den Arzt aufsuchen, können Sie diese Risiken beseitigen und eine gesunde und vorteilhafte Beziehung fördern.

Was passiert, wenn du täglich Mandeln isst? (April 2021)