Wie kann man Zucker in der Ernährung reduzieren? Tipps, um es zu ersetzen

Wenn wir einen Kaffee, einen Smoothie, einen Saft oder sogar einen Aufguss oder einen Tee zubereiten, ist es am häufigsten, sie mit zu versüßen raffinierter Zucker, allgemein bekannt unter dem bekannten Namen Weißzucker. In der Tat ist es der Zucker, den die meisten Ernährungswissenschaftler, Endokrinologen und Zahnärzte bekämpfen, da ihr Konsum tendenziell ziemlich negativ für unsere Gesundheit ist.

Zucker ist in den letzten Jahrzehnten zu einem der am meisten konsumierten Nahrungsmittel geworden. In der Tat, mehr und mehr Lebensmittelindustrien und Fast-Food-Ketten, die jeder Art von Lebensmitteln (sowohl süß als auch salzig) Zucker hinzufügen, um den Geschmack all Ihrer Gerichte und Speisen zu verbessern.

Foto: tycoon751 / Istockphoto

Sie müssen jedoch vorsichtig sein. Es hat sich gezeigt, dass übermäßiger Zuckerkonsum langfristig sehr süchtig machen kann und einer der Hauptgründe dafür ist, dass 30% der Weltbevölkerung übergewichtig sind.

Die gefährlichen Folgen des Verbrauchs von raffiniertem Zucker im Gesundheitswesen

In diesem Sinne versteht es sich von selbst, dass Zucker eine Reihe von Kontraindikationen hat und dass sein Verbrauch auf ein Minimum reduziert werden sollte, wenn wir eine reichhaltige und gesunde Ernährung einnehmen möchten. Glaubst du es nicht? Wenn ja, lassen wir hier einige der Nachteile, die die Aufnahme dieser Nahrung haben:

  • Gewichtszunahme Die meisten Süßigkeiten und verarbeiteten Lebensmittel mit Zucker zeichnen sich durch einen hohen Anteil ungesättigter Fette aus. Aus diesem Grund ist der Zuckerverbrauch immer mit einer erheblichen Gewichtszunahme verbunden.
  • Herzkrankheiten Zucker erhöht auch den Cholesterinspiegel im Blut, ein Problem, das sich auf die Arterien auswirkt, was schließlich zu chronischem Bluthochdruck führen kann.
  • Aussehen von Karies Zucker erhöht den Blutzuckerspiegel, eine Komponente, die bei Kontakt mit Zahnschmelz zu einer Verschlechterung führt und eine Vielzahl von Hohlräumen verursacht.
  • Der Zuckerkonsum hängt auch eng mit dem Auftreten von Diabetes zusammen. Besonders bei den Menschen, bei denen ihre Angehörigen an dieser Krankheit leiden.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen, den entsprechenden Artikel zu lesen Die Folgen von ZuckermissbrauchHier erfahren Sie ein wenig mehr über die ungesunden Auswirkungen des regelmäßigen und gewöhnlichen Konsums von Zucker auf unsere Gesundheit.

Foto: Gruizza / Istockphoto

Kann man Zucker ersetzen? Einige nützliche Tipps

Nachdem Sie diese Zeilen gelesen haben, sind Sie sicherlich in die Bedeutung geraten den Verbrauch von Zucker deutlich reduzieren. Am Anfang wird es jedoch ein sehr schwieriger Prozess sein, da dieses Essen sehr süchtig macht. Daher können Sie es mit den folgenden Tipps ersetzen:

Fruktose ist ein großer Verbündeter

Haben Sie das unstillbare Verlangen, eine Süße zu sich zu nehmen, wenn Sie aufstehen oder zur Arbeit gehen? Wenn ja, empfehlen wir Ihnen, etwas zu bleiben und es durch ein Stück Obst zu ersetzen. Sein hoher Fruktosegehalt verleiht Ihnen die Süße, die Ihnen dabei hilft, IhreEntzugssyndrom"Während Sie gleichzeitig Ihren Hunger stillen und alle Arten von Vitaminen und Mineralien zu sich nehmen. Alles hat Vorteile!

Honig eignet sich zum Süßen von Getränken

Sicherlich verwenden viele von Ihnen Zucker, um Tee, Kaffee, Saft oder Tee zu versüßen. Ein guter Weg, um es zu ersetzen, indem Sie stattdessen ein kleine Menge Honig Dank ihr bekommst du die süße Note, die du so sehr suchst, ohne so viel Zucker zu missbrauchen, dass so viele negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben.

  • Wie man Honig nimmt, um seine Eigenschaften zu genießen

Verwendung natürlicher Süßungsmittel wie Stevia

Die Stevia Es ist eines dieser natürlichen Süßungsmittel, das keinerlei Kontraindikationen für unsere Gesundheit enthält. Sie können es in den meisten Supermärkten zu einem sehr begrenzten Preis finden. Und das Beste von allem: Sie verleihen jedem Getränk oder jeder Mahlzeit die süße Note, ohne den Zucker missbrauchen zu müssen.

Foto: CherriesJD / Istockphoto

Weitere nützliche Tipps, um den Zuckerverbrauch schnell zu reduzieren

Wir schlagen auch andere nützliche Tipps vor, um den Zuckerverbrauch zu reduzieren:

  • Entscheiden Sie sich besonders für Obst anstelle von Süßigkeiten und Süßigkeiten.
  • Zum Süßen von Getränken wie Milch oder Aufgüssen wählen Sie vorzugsweise Honig, Melasse oder Ahornsirup. Das Stevia ist auch interessant.
  • Versuchen Sie, Kaffee ohne Zucker zu konsumieren, obwohl sein starker Geschmack zu Beginn Sie daran hindern kann, ihn wie zuvor zu genießen.
  • Ihr Frühstück umfasst Obst, Müsli und Milchprodukte. Es ist ratsam, Süßigkeiten und Gebäck wegzulassen
Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken.Sie können und sollten die Beratung mit einem Ernährungsberater nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Ernährungsberater zu wenden. ThemesZucker

Zucker Absetzen! - 6 Tipps zum Abgewöhnen von SÜSSIGKEITEN (April 2021)