Auswirkungen des Konsums von weißem oder raffiniertem Zucker auf unsere Gesundheit

Die Weißzucker (auch bekannt unter dem Namen raffinierter Zucker) wird eine der häufigsten Süßungsmöglichkeiten, wenn es darum geht, Speisen, Desserts oder Getränken einen süßen Geschmack zu verleihen. In der Tat ist es üblich, jedes Mal, wenn wir Tee, Tee oder Kaffee mit Milch trinken, zu verwenden.

Aber die Wahrheit ist, wenn wir uns an das Andere halten Folgen des Missbrauchs von ZuckerWir müssen bedenken, dass es für unsere Gesundheit nicht ratsam ist, täglich viel Zucker zu sich zu nehmen.

Im Fall von Weißzucker Diese Empfehlung sollte noch anspruchsvoller sein, vor allem, weil sie aus raffinierten Lebensmitteln besteht, die nur leere Kalorien liefern, was bedeutet, dass sie unserem Körper keine essentiellen Nährstoffe zuführt, sondern Kalorien.

Negative Auswirkungen von Weißzucker auf unsere Gesundheit

Ein übermäßiger Konsum von Weißzucker kann sowohl aus ernährungsphysiologischer als auch aus diätetischer Sicht für unsere Gesundheit negativ sein, da für die korrekte Assimilation B-Vitamine und Calcium verwendet werden müssen. Dies führt offensichtlich zu einem Mangel an beiden Nährstoffen, was zu chronischer Erschöpfung führen kann.

Es ist eine Säuerungsnahrung, so dass unser Körper auf alkalische Basen (wie zum Beispiel Calcium) zurückgreift, um es zu neutralisieren. Und woher kommt es? Von den Kalziumreserven, vor allem in den Knochen.

Auch können wir den Kaloriengehalt nicht vergessen. Und wenn wir bedenken, dass wir mit einem Produkt konfrontiert sind, das besonders reich an leeren Kalorien ist, nur Kalorien liefert und keinen anderen essentiellen Nährstoff für unseren Körper.

Folgen einer Diät, die reich an Weißzucker ist

  • Es kann Nährstoffdefizite von B-Vitaminen und Mineralien wie Kalzium erzeugen.
  • Risiko von Übergewicht und Fettleibigkeit.
  • Begünstigt die Erhöhung von Cholesterin und Triglyceriden.
  • Verändert die Darmflora.
  • Dies kann zu einem glykämischen Ungleichgewicht führen.
  • Es kann das Wachstum in der Kindheit schädigen, indem es Entkalkung verursacht.
  • Zusammen mit einer ballaststoffreichen Ernährung kann das Krebsrisiko sowie andere Erkrankungen und Krankheiten gefördert werden: Morbus Crohn, Gallensteine ​​und Diabetes.
  • Es kann Verhaltensänderungen wie Hyperaktivität verursachen.

Bild | Risager Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken. Sie können und sollten die Beratung mit einem Ernährungsberater nicht ersetzen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Ernährungsberater zu wenden.

Wie Zucker auf unseren Körper wirkt (Kann 2021)